Schwanenhaus 66 • 41334 Nettetal • Tel.: +49(0)2157 8168-0

  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal
  • Das Behindertenheim in Nettetal

Teilhabe an der Gesellschaft durch Barrierefreiheit


Barrierefreiheit bedeutet, dass alle Menschen – mit und ohne Behinderung – gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können.

Die meisten Vorgaben zur Barrierefreiheit betreffen die Planungsgrundlage für Barrierefreies Bauen von öffentlich zugänglichen Gebäuden (DIN 18040-1), Wohnungen (DIN 18040-2) und öffentlichen Verkehrsräumen (DIN 18040-3). Durch Rampen, Aufzüge und weitere Hilfsmittel wie zum Beispiel visuelle, taktile oder akustische Bauelemente schaffen wir die technischen und baulichen Voraussetzungen für selbstbestimmtes Leben.

Nichtsdestotrotz gilt es noch eine Vielzahl von Barrieren in allen Lebensbereichen zu erkennen und abzubauen, wie zum Beispiel unverständliche, weil kompliziert geschriebene Texte oder mentale Barrieren.

Mögliche Hilfsmittel zur Gestaltung einer barrierefreien Umwelt, die auch in unserer Einrichtung Anwendung finden, sind z.B.:

  • Erstellen von Informationen in leichter Sprache mit Piktogrammen, so dass diese leicht verständlich sind
  • Bilder und Fotos zur Visualisierung eines Dienstplanes oder zur Darstellung eines Wochenplanes

Uneingeschränkte Nutzung der Website

Bei der Entwicklung der Websites der Ordenswerke wurde darauf geachtet, das Angebot weitgehend barrierefrei zu gestalten. Grundlage hierfür bilden die Empfehlungen des W3C, die im Rahmen der Web Content Accessibility Guidelines 1.0 aufgeführt sind.

Die barrierefreie Gestaltung - oft auch Accessibility genannt - erschließt den Inhalt der Website einer möglichst großen Zielgruppe, zu der unter anderem auch Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen gehören.

Ändern der Schriftgröße

Sie haben die Möglichkeit, die Schriftgröße individuell, Ihren Sehgewohnheiten entsprechen, im Browser zu konfigurieren. Beim Internet Explorer und beim Browser Firefox klicken Sie dazu auf den Menüpunkt "Ansicht", dort "Schriftgrad" und wählen die gewünschte Größe aus. Bei Netscape klicken Sie auf den Menüpunkt "Anzeigen", dort "Textzoom" und wählen die gewünschte Größe aus.

Die Schriftgröße kann – unabhängig vom Browser – auch durch die Verwendung der Tastenkombination „str“ und „+“ vergrößert bzw. „str“ und „-„ verkleinert werden.

Die eben aufgeführten Beispiele sind nur einige von zahlreichen anderen in unserem Bemühen, Barrieren zu erkennen, zu mildern, zu umgehen oder ganz abzubauen – um allen Bewohnerinnen/Bewohnern und Klientinnen/Klienten größtmögliche Selbständigkeit zu ermöglichen.